Kleinigkeiten

Ein gutes Neues Jahr

...und Frieden für uns alle.

Leider wurde der 7. Januar markiet durch einen miesen Terroranschlag gegen Freiheit der Meinungsäusserung und der Demokratie.

 

Das abgelaufene Jahr war ein hektisches; wir haben viel getan. Aber auch genossen. Zum einen ist Joost mit einem neuen Hobby begonnen; Fotografie. Úber das professionelle Forum Zoom publiziert und verbessert er seine fotografischen Talente, und über seinen Ocelot Blogspot erzählt er in Wort und Bild über Spanien: Natuur, Kultuur usw.

 

Der Garten hat sehr viel Arbeit gemacht, aber endlich ist alles so, wie wir es uns vorgestellt haben; mithilfe von GrowVeg, einem Computerprogramm aus den USA, können wir jetzt einfach unsere Gartenpläne erstellen. Neue Maschinen kamen dazu, um die schwere Arbeit zu erleichtern. Und was haben wir viel geerntet! Ganz viel Tomaten (die jetzt im Tiefkühler ruhen, oder getrocknet sind, in Ketchup, Marmelade oder...); und unsere 2. Ernte von Kartoffeln brachte uns im Dezember 130 kg! Auch die Oliven waren voll dabei: Anfang Dezember die erste Partie mit 70 kg, und Anfang Januar die 2. mit rund 100 kg. Tag 1 wird geerntet, Tag 2 dann sortiert, gewaschen, gemahlen und gepresst. Nur so bekommt man die beste Qualität. Und ach, dass es dann auch 2x saubermachen heisst, ist schnell vergessen wenn man das Öl probiert.

 

PInterest fasziniert mich und gibt mir viel Inspiration; ich bin gerade dabei, mit Papier Mache zu experimentieren, kann mich nicht erinnern, dass ich das als Kind gemacht habe. Billig, macht Spass, ist etwas kleckerig, aber man kann Schönes machen ohne Ofen oder teure Geräte! Bin mal gespannt, was ich so alles dieses Jahr wieder neu entdecke. Und beide wollen wir wieder Bildhauen. Auch Malen steht wieder auf dem Programm. Ebenso wie weiter schreiben...und...und...

 

Und natürlich meine Liebe zum Kochen; neue Techniken wurden ausprobiert; u.a. Sous Vide; eigentlich Garen im Vakuumbeutel. Supereinfach, gelingt immer und noch nie haben wir derart zarte, saftige Steaks, Hühnerbrüste oder sonstiges gegessen. Auch wer nicht kochen kann, kanns! Jede Woche mindestens 1-3 x neue Gerichte ausprobieren, und nicht auf Routine kochen, ist wunderbar, denn dafür habe ich Zeit. Und wenn mal keine da ist, dann geniessen wir ein Sandwich mit selbstgemachtem Brot; oder eine Pide mit frischen Zutaten, die wir auf Vorrat gemacht haben als ''Snack''. Eier sind auch immer da, und Früchte und Gemüse, stets gartenfrisch.

 

Unser Haus wird eine Kuschelmauer bekommen....Das alte Haus ist nicht isoliert, und in der kälteren Zeit merken wir das empfindlich, vor allem die Küche lässt sich kaum warm heizen (wenn ich koche, merke ich das gar nicht); Feuchtigkeit zieht in die Wände und Wärme von Heizung entwischt. Darum haben wir uns entschlossen, rundum mit Styrodur Isolationsplatten das Haus zu isolieren, dann noch eine Mauer davor, das müsste genügen um es behaglich warm drinnen zu haben und die Kälte draussen stehen zu lassen. Ach, bei uns gibt's nie Langeweile, und selten mal ''nichts zu tun''. Aber es bleibt auch Zeit um geniessen, zum Lesen, eine Autofahrt zu machen oder mal auswärts zu essen oder in gemütlicher Runde mit lieben Menschen plaudern.

 

Mit unseren Katzen geht's gut. Letztes Jahr haben wir über viele Monate Probleme gehabt mit (halbwilden) Nachbarkatzen, die den unsrigen das Futter wegstahlen. Auch jetzt haben wir noch sporadisch mal ''Krach'', aber langsam normalisiert sich alles wieder. Aber wenn wir nicht da sind/kein Auge darauf werfen können, wird das Futter weggeholt. Denn wer das einmal gekostet hat, kommt nur zu gerne zurück zu Hotel Nicojo....

 

Allen wünschen wir ein schönes, fröhliches, gesundes und inspirationreiches neues Jahr zu; hoffentlich werden schlussendlich Liebe, Toleranz, Respect und Frieden siegen über Terror, Krieg, endlose Flüchtlingslager und aussichtsslose Situationen.